Mittwoch, 13. November 2019

Startseite  Kontakt  Impressum  Sitemap  Datenschutz

Kerstin Klode
  • Kerstin Klode Versammlungsstätten - Information - Beratung - Schulung
  • Kerstin Klode Versammlungsstätten - Information - Beratung - Schulung
  • Kerstin Klode Versammlungsstätten - Information - Beratung - Schulung
  • Kerstin Klode Versammlungsstätten - Information - Beratung - Schulung
  • Kerstin Klode Versammlungsstätten - Information - Beratung - Schulung

Seminare aktuelle Termine

Gefährdungsanalyse bei Veranstaltungen in Versammlungsstätten sicher durchführen

Am 30.09.2020 09:00 Uhr in Münster-Coerde

Seminar

Gefährdungsanalyse bei Veranstaltungen in Versammlungsstätten sicher durchführen
Seminar-Nr. P038-20928 

Zielgruppe

(Kommunale) Betreiber von Versammlungsstätten oder Gebäuden, in denen Veranstaltungen durchgeführt werden, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus dem Gebäude-/Facilitymanagement, Veranstalterinnen und Veranstalter, Technikerinnen und Techniker, Verantwortliche, die an der Schule Veranstaltungen betreuen

Inhalte

Wenn Sie Veranstaltungen sicher durchführen möchten, müssen Sie diverse rechtliche Grundlagen beachten. In Deutschland finden sich die wesentlichen Regelungen zum Bau und Betrieb in den jeweiligen Versammlungsstättenverordnungen der Länder; in NRW ist dies die Sonderbauverordnung (SBauVO).

Regelungen, wie Veranstaltungen konkret umgesetzt werden, z. B. welche Anforderungen es bei Bühnenaufbauten, oder der Arbeit auf Bühnen- und Szeneflächen gibt, finden sich vor allem in den entsprechenden Bestimmungen des Arbeitsschutzes und den Unfallverhütungsvorschriften. In diesen ist auch geregelt, wie Sie grundsätzlich eine Gefährdungsanalyse durchführen und wer bei Leitung und Aufsicht auf eine Szenenfläche bzw. über die Veranstaltungstechnik wahrnehmen muss.

Die erfahrene Referentin verschafft Ihnen einen Überblick über die rechtlichen Rahmenbedingungen. Sie zeigt Ihnen, welche Vorschriften der SBauVO und der Unfallverhütungsvorschriften Sie bei einer Gefährdungsbeurteilung beachten und und in welcher Systematik Sie diese konkret durchführen müssen. Wenn Sie bei Ihren Veranstaltungen auf der - nicht nur rechtlich - sicheren Seite sein möchten, sollten Sie dieses Seminar besuchen.

Die Seminarinhalte decken die jährliche Unterweisungspflicht gem. § 42 Abs. 2 Nr. 3 SBauVO (Betriebsvorschriften) ab.
 

Rechtlicher Teil:

Schutzziele, Anwendungsbereich und grundlegende Bau- und Betriebsvorschriften der SBauVO

Arbeitsschutz und Unfallverhütungsvorschiften speziell für die Durchführung von Veranstaltungen, insbesondere DGUV Vorschrift 18

Grundlagen der Gefährdungsanalyse und Grundsätze bei der Durchführung von Veranstaltungen

Praktischer Teil in Arbeitsgruppen:

Veranstaltungen analysieren im Hinblick auf ihr Gefährdungspotential

Gefährdungsbeurteilungen durchführen zum Schutz von persönlichen und sächlichen Rechtsgütern

Schutzmaßnahmen realisieren und ihre Wirksamkeit feststellen

Dauer: 1 Tag
9:00 bis ca. 16:00

Dozentin:

Kerstin Klode  (Dipl. Finanzwirtin)
                        Fachbuchautorin

 

Termin:

 

30.09.2020

Ansprechpartner/in:

Britta Decker
(für alle organiatorischen Fragen und Anmeldungen)

Veranstaltungsort:

Studieninstitut für kommunale Verwaltung Westfalen-Lippe 

An den Speichern 10

48157 Münster

Uhrzeit: 09.00 bis ca.16.00 Uhr
Seminargebühr:

Preis pro Teilnehmer 200,00 € zzgl. MwSt

Anmeldung:

 

 

Anmeldungen bitte direkt beim Studieninstitut für kommunale Verwaltung Westfalen-Lippe in Münster

Tel: 0251 26597-20
Email: deckerstiwlde

oder direkt auf den Seiten im Internet:

https://www.stiwl.de/fortbildung/veranstaltungen/alle-termine/?id_seminar=19251&blnFromSearch=1

Seminarnummer: P038-20928 bitte bei Anmeldung angeben!

« zurück    « Zur Seminarübersicht eingetragen am: 02.10.2019